SIMPLE

Baukosten pro m2 Wohnfläche zu kalkulieren

sind eine sinnvolle Ergänzung für den Planer, den Vergleich der Baukosten zwischen

Einzel-, Doppel- oder Reihenhaus,

mit oder ohne Keller,

eingeschossig oder mit Dachausbau

und zusätzlich die regionalen Preisunterschiede mit zu berücksichtigen.

Regionale Baukosten sind laut LBS sehr unterschiedlich, 40 % und mehr sind keine Seltenheit.

Aktualisiert: Juni 2018

Diese Baukostentabelle ist kein Wunschkatalog, in dem Sie Ihr Traumhaus mit zig Eingaben per Maus mühsam durch ein Programm klicken und erhalten darauf per Mail einen Angebotspreis.

Die Baukostenermittlung ist weit aus schwieriger und diese Tabellen dienen zur tatsächlichen Kostenplanung für Planungssicherheit, wie Kostenermittlung, Kostenkontrolle und Kostensteuerung für Ihre Planung bis zur Fertigstellung, ausgewertet von fertiggestellten Häusern.

Doppelhaus

Warum gerade die Wohnfläche?

Die Wohnfläche steht ohne aufwendige Berechnungen, im Gegensatz zum Rauminhalt, immer zur Verfügung. Den jeweiligen Rauminhalt in der Vorplanung zu berechnen ist viel zu aufwendig, in der Tabelle werden diese Kosten mit oder ohne Keller, bzw. Dachausbau mit berücksichtigt.

Die Tabellen beinhalten die Kostenaufstellung für 110 m2 Wohnfläche, die in der Regel für einen 4 Personenhaushalt ausreichend sind. Hier haben Sie die Auswahl.

Haustyp 1Haustyp 2Haustyp 3Haustyp 4

Wie möchten Sie wohnen? Bauen mit oder ohne Keller, Wohnen und Schlafen auf einer oder zwei Ebenen oder vollunterkellert, der je nach Bedarf genutzt werden kann.

Die Tabellen beinhalten die Kostenaufstellung für 110 m2 Wohnfläche, die in der Regel für einen 4 Personenhaushalt ausreichend sind.

Kleinere oder größere Wohnflächen können durch Ab- oder Zuschläge berücksichtigt werden.

Somit haben Sie 12 Haustypen zur Auswahl

Somit können Sie ohne lästige Angaben, Eingaben oder Berechnungen erstmal Ihren passenden Haustyp aussuchen.

Die Gewerkskosten sind nochmals aufgeteilt in Mini, Mittel und Maxi.

Dies hat mit regionalen Preisunterschieden nichts zu tun.

Diese Preisunterschiede sind allein planungs-, konstruktions- bedingt, und hier ist der Architekt + Statiker für die Planung und der Bauherr für die Ausführung mit entscheidend.

Zum Beispiel:

Ausführung Mini einfach Mittel normal Maxi gehoben
Zimmerarbeiten Pultdach Pfettendach Friesendach
Dachbelag Dachpappe Betonziegel Tonziegel
Dachüberstand 10 cm 30 cm 80 cm
 
In der Vorplanung können Sie diese Auflistung für jedes Gewerk endlos fortsetzen und die geplante Ausführung beliebig ändern und werden staunen, wie viel man dadurch einsparen kann. So was nennt man Kostensteuerung. Preiswert Bauen hat mit Billigbau also nichts zu tun, man muss sich aber selbst bereits vorher informieren und nicht erst, wenn der Bauantrag bereits genehmigt ist, dann wird es teuer.
Weitere Tipps finden Sie in unseren Unterlagen.
Bauindex

Regionale Kostenschätzung, Kostensteuerung und Eigenhilfe, immer ein gefragtes Thema

Dafür haben wir für die Auswertung eine Excel-Tabelle vorbereitet, DIN A4 groß, sehr einfach ohne Programmkenntnisse zu bedienen.

Manuell müssen Sie hier lediglich die "geplante Wohnfläche" und "Gesamtkosten m2/WF" und die % Anteile der Gewerke im grünen Feld eintragen.

Die % Anteile der Gewerke berücksichtigen die regionalen Preisunterschiede, da der prozentuale Anteil eines Gewerkes immer ähnlich bleibt, egal wo man baut.

Die orangenen Felder werden automatisch berechnet, das gelbe Feld "Lohnkosten %" ist vorgegeben, kann aber manuell geändert werden.

Diese Spalte ist sehr wichtig, wenn Eigenleistungen nachgewiesen und finanziert werden sollen. Eigenleistung, hier können Sie zusätzlich Ihre geplante Eigenleistung eintragen. Für den Nachweis von Eigenleistungen bei Ihrer Bank ist diese Auflistung sehr praktisch.

Somit haben Sie Ihre gesamte Kostenaufstellung auf einer DIN A4 Seite im Überblick. Wenn jetzt genauere Zahlen durch Angebote eingehen, liegen sie tiefer ist okay, liegen sie höher, sollte man gegebenenfalls die Ausführung ändern.

Weitere Informationen finden Sie in unseren Unterlagen mit Beispielen aus der Praxis über: HAUSFORM - GRUNDRISS - STATIK - DACH - INSTALLATIONEN

Jetzt noch einfacher bestellen!

So funktioniert's
PayPal Kunden klicken auf den Button "Jetzt kaufen"
oder Sie bestellen einfach "Auf Rechnung!"
Wir senden Ihnen Ihre Unterlagen in kürzester Zeit per E-Mail zu, einfacher geht's nicht!

Titel

Baukosten-Tabellen
Ein neutraler Ratgeber mit kostensparenden Bautipps, auch heute noch preiswert zu bauen.
Baukosten aktualisiert: 2018-06.

Vereinfachtes Berechnungsverfahren der Baukosten und die Ermittlung der einzelnen Gewerke in %.
+ Regionale Bauwerkskosten der Bundesländer.
+ Excel-Tabelle für die Auswertung.
PDF / 30 Seiten..........                          

7,95

 
Nach dem Absenden Ihrer Daten, müssen Sie nichts weiter unternehmen.
Ihre Unterlagen werden Ihnen unverzüglich per Mail zugesandt. Vielen Dank für Ihren Besuch!
DIN 277 Berechnung der Grundflächen und Rauminhalte

 

Baukostenübersicht

 

VOB/C Beispiel

Weitere Themen:

Kostenplanung im Bauwesen

Ein Haus günstig und preiswert bauen!

Ein Haus bauen ohne Eigenkapital!

Anwendung der Baukosten-Tabellen in der Praxis
Haus Typ 1: Wohnen und Schlafen auf einer Ebene, ohne Keller

Seniorenhäuschen

Zum Beispiel Typ 83A mit 83 qm Wohnfläche. Wohnen und Schlafen auf einer Ebene, Kellerersatzraum im EG vorhanden. DG nicht ausbaufähig, da kein TRH vorhanden ist. Ein idealer Altersruhesitz und in der Regel preiswerter als eine Eigentumswohnung.

Noch ein Beispiel:

Bungalow

Zum Beispiel Typ 128A mit 128 qm Wohnfläche. Wohnen und Schlafen auf einer Ebene. Kellerersatzraum im EG vorhanden. TRH vorhanden, Dachgeschoss kann später in Eigenleistung ausgebaut werden.

Haus Typ 2: Wohnen und Schlafen auf 2 Ebenen, ohne Keller

Siedlungshaus

Zum Beispiel Einfamilienhaus Projekt Nr. 521 mit 114m2 Wohnfläche, Kellerersatzraum im EG vorh., Gastherme im ausgebauten Spitzboden installiert, Bruttorauminhalt nur 490 m3. Eine sehr preiswerte Alternative für eine junge Familie mit 2 Kindern.

Haus Typ 3: Wohnen und Schlafen auf einer Ebene, mit Keller

Bungalow

Zum Beispiel Bungalow Typ 122A mit 122 m2 Wohnfläche auf einer Geschossebene. TRH vorhanden, Dachgeschoss je nach Dachneigung ausbaufähig. Zusätzlich bietet sich hier noch an den Keller eventuell nicht ganz zu unterkellern. Bei einer Hanglage des Grundstückes kann das KG zusätzlich als Wohnraum ausgebaut werden.

Haus Typ 4: Wohnen und Schlafen auf 2 Ebenen, mit Keller

Doppelhaus GrundrissDoppel Querschnitt

Zum Beispiel Doppelhaus, Projekt 522 mit 114 qm Wohnfläche, Wohnen und Schlafen auf 2 Ebenen, plus zusätzlich ausgebauten Spitzboden. Bruttorauminhalt nur 632 m3.

Noch ein Beispiel

Mediterane Bauweise
Zum Beispiel Freistehendes Einfamilienhaus Haus Projekt 539, 2-geschossig mit 110 qm Wohnfläche, Bruttorauminhalt nur 614 m3. Die zweigeschossige Bauweise mit flachem Dach ist wesentlich baugünstiger, als das deutsche Einfamilienhäuschen, eingeschossig mit ausgebauten Dachgeschoss. Diese Bauweise finden Sie vorwiegend im Mittelmeerraum und diese mediterrane Bauweise wird immer häufiger in Deutschland angeboten, da sich die Baugesetze gelockert haben und sie sieht gut aus und ist trotzdem preiswert.
 
PLANEN BAUKOSTEN EIGENLEISTUNG LINKS

Grundlagen

Haus-Katalog

Mehrfamilienhäuser

Treppen

Baustoffe

Baustoffwerte

GRZ-GFZ

Wohnfläche €/m2

Rauminhalt €/m3

Baukosten-Katalog

Immo-Preisspiegel

Regionale Baukosten

Bauindex-Gewerke

Kosten-Kontrolle

Rohbau

Ausbau

Baukosten-Tabellen

Altbausanierung

EnEV

MW-Richtmaße

GENESIS-Online

LBS

Wüstenrot

Schwäbisch Hall

Gelbe Seiten